ab
16,99€/m

SKY bietet:

Gratis HD Receiver

HD Pay-TV Sender

Fußball live

Sky On Demand, Sky Go, Sky Online

nur 12 Monate Vertragslaufzeit

Kabel, Satellit, Internet

überall erhältlich

unitymedia-logo

ab
4,99€/m

Unitymedia bietet:

Gratis HD Receiver

HD Pay-TV Sender

24 Monate Vertragslaufzeit

über Kabel empfangbar

nicht überall erhältlich

kabeldeutschland-logo

ab
6,99€/m

Kabel Deutschland bietet:

Gratis HD Receiver

HD Pay-TV Sender

24 Monate Vertragslaufzeit

über Kabel empfangbar

nicht überall erhältlich

telecolumbus-logo

ab
4,99€/m

Telecolumbus bietet:

HD Receiver ab 4,99€ mtl.

HD Pay-TV Sender

24 Monate Vertragslaufzeit

über Kabel empfangbar

nicht überall erhältlich

 

Was ist Pay-TV?

Das Wort Pay-TV bedeutet wörtlich übersetzt Bezahlfernsehen, kommt vom englischen „Pay Television“ und bezeichnet nicht öffentliche-rechtliche Fernsehsender, für deren Empfang der Zuschauer eine vertraglich festgelegte Gebühr entrichten muss. Diese Gebühr wird in der Regel vom Pay-TV Nutzer monatlich entrichtet und ist unabhängig von in Deutschland vorgeschriebenem Rundfunkbeitrag, auch bekannt als die GEZ-Gebühren (Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten). In der ursprünglichen Version wurden die Sender des jeweiligen Pay-TV-Anbieter verschlüsselt und konnten mit Hilfe einer so genannten Decoder-Karte, der Smartcard, die in einen speziellen Decoder eingesetzt wurde, entschlüsselt werden. Heutzutage kommen, bis auf wenige Ausnahmen, Digital-Decoder und das Zugangsberechtigungssystem (Conditional Access System; CAS) zum Einsatz. Durch die enorme Verbreitung des Breitbandinternetzugangs in den letzten Jahren gibt es zahlreiche andere Geschäftsmodelle, auf die wir im nächsten Abschnitt näher eingehen werden.

Wie funktioniert Pay-TV?

Als erstmals im Jahre 1986 in der Bundesrepublik Deutschland Pay-TV – lokal begrenzt – in Hannover ausgestrahlt wurde und in einem Jahr nur 700 Abonnenten überzeugen konnte, wusste niemand, dass dieses Geschäftsmodell irgendwann die Zukunft des Fernsehens sein würde.

Das klassische Bezahlfernsehen funktionierte ziemlich einfach: Der Kunde schloss einen Vertrag mit dem Pay-TV-Anbieter z.B. Premiere, heute Sky, ab und bekam einen Decoder nach Hause geschickt. Parallel dazu erhielt er noch eine Decoder-Karte, die ihn dazu befähigte, den Sender Inhalt zu entschlüsseln. Durch die exklusiven Übertragungsrechte der Fußball Bundesliga, Sport und aktuelle Filme, wurde der deutsche Pay-TV-Anbieter einem breiten Publikum bekannt. Mit immer höheren Internetbandbreiten hat sich das Prinzip in technischer Hinsicht etwas gewandelt und dazu geführt, dass es mittlerweile verschiedene Arten dieser Premium Fernsehunterhaltung existieren. Insbesondere durch Streamingdienste, wie Netflix, Maxdome, Watchever usw., hat sich der Markt der Pay-TV-Anbieter erweitert, aber auch durch das Portfolioerweiterung der bestehenden Telekommunkationsriesen um die Themen „Digitales Fernsehen“ und „Video on Demand“. Telekom, Unitymedia, Kabel BW und andere Marktteilnehmer können so ihre Programm-Inhalte über super schnelle DSL Leitungen mit Geschwindigkeiten bis zu 200 Mbit/Sek. digital in die deutschen Wohnzimmer katapultieren. Die modernen mitgelieferten Receiver sorgen dafür, dass die Nutzer die Sendezeiten bestimmen können und schaffen somit ein wunderbares und unabhängiges Fernseherlebnis. So kann man sich heute bequem ein Video direkt online anschauen und muss nicht mehr in die Videothek gehen. Der Zuschauer ist der Gewinner und hat einen Vergleich, denn oft erhält er Pay-TV zum kleineren Preis kombiniert mit Telefon und Internet. Angebote wie z.B. 3play von Unitymedia oder Home Entertain von Telekom vereinen zu monatlichen Pauschalpreisen ab ca. 30 Euro Fernsehen, Internet und Telefonieren.

Welche Pay-TV-Anbieter gibt es in Deutschland?

Wie bereits oben erwähnt, gibt es in Deutschland neben dem Original Sky Fernsehen, früher bekannt als Premiere, immer mehr Pay-TV-Anbieter, die sich entweder genauso generalistisch aufstellen wie Sky, oder bestimmte Themen bzw. Nischen anbieten, um so spezielle Zielgruppen zu erreichen. Hier arbeiten die großen Anbieter mit themenverwandten Sendern in Paketen, die man additional zu seinem Grundpaket ab- und zubuchen kann. Auch die Video Qualität ist gut.

So arbeitet Sky z.B mit Grundpreis und zusätzlichen Gebühren für die im Überblick zubuchbaren Premium Pakete wie z.B. SKY Sport, Bundesliga Live, Serien oder SKY Film.
Die bekanntesten Pay-TV-Anbieter in Deutschland sind Sky, Kabel Deutschland, Unitymedia, Telekom Home Entertain, Kabel BW und telecolumbus. Die meisten dieser Pay-TV-Anbieter bekommt man nur über einen bestehenden Kabelanschluss. Nur bei Sky und Telekom können die Inhalte auch über Satellit und Internet empfangen werden. Hier bietet sich ein Vergleich an.

Welche besonderen Pay-TV-Anbiter gibt es?

Indy car racer with blurred background

Jeder Pay-TV-Anbieter hat neben dem Grundpaket seine besonders herausgearbeiteten Stärken. Bei Sky, dem teuersten Pay-TV-Anbieter, besonders für das Sport Paket und Fußball Bundesliga Live Paket, in Deutschland gibt es auch immer mal wieder Neukundenaktionen, die preislich sehr attraktiv sind, zumindest in den ersten 24 Monaten, denn dann werden die Verträgen zu den normalen Preisen verlängert, sodass man bis zu ca. 70 Euro im Monat berappen muss und das Ganze beinhaltet natürlich nicht die Internet- und Telefonkosten. Die kommen noch hinzu.

Bei den ehemaligen Kabelanbietern, hat man sich auch zum Pay-TV-Anbieter, wie SKY, gewandelt, wie z.B. hier gibt es das Grundpaket mit ca. 70 Sendern inkl. +HD Sender, in guter Qualität, bereits ab ca. 25 Euro im Monat. Da sind Highspeed Internet und Telefonie auch noch enthalten. Video Premium Pakete kann man dann je nach Bedarf dazu buchen. Diese bieten aktuelle Serien und gute Film Sender. Hier lohnt es sich den Überblick zu behalten.

Oder man nehmen die Vorteile der oben genannten Pay-TV-Anbieter und kombiniere sie, denn dann erhält man einen etwas jüngeren Marktteilnehmer, nämlich Telecolumbus. Bei diesem Pay-TV-Anbieter bekommt man den so genannten Power-Dreierpack inklusive Sky mit Vertrag. Das bedeutet, dass man im Paket Highspeed Internet, Telefon-Flat, HD-Fernsehen, Sky Welt und ein frei wählbares Sky Premiumpaket zum Pauschalpreis erhält. Abseits der Angebote fängt der Paketpreis ab 40 Euro an und wird ab dem 13. Monat dann 60 Euro kosten. Trotzdem klingt es nach einem guten Kompromiss und ist somit eine sichere Bank in Sachen Preis-Leistungsverhältnis.

Abschließend können wir nur dazu sagen, dass seit den Anfängen des Pay-TV in Deutschland viel Positives passiert ist, was hauptsächlich den Kunden zu Gute kommt. Der Kampf um die Marktanteile hat dazu geführt, dass das einst fast „unbezahlbare“ Bezahlfernsehen sich über kundenfreundlichere Preise für die Masse öffnen musste. Die Kunden können aus einem größeren Angebot das richtige für ihre eigenen Unterhaltungsberdürfnisse wählen und das sorgt für einen nachhaltigen Aufschwung in der Pay-TV Branche.